Der angestrebte Wechsel von Michael Gregoritsch zum SV Werder Bremen ist wieder ein Stück weit wahrscheinlicher geworden. Wie die ‚DeichStube‘ berichtet, hat der FC Augsburg die ursprüngliche Forderung von 14 bis 16 Millionen Euro Ablöse deutlich reduziert. Gregoritsch könne jetzt für eine einstellige Millionensumme verfügbar sein.

Werder-Sportchef Frank Baumann hatte zuletzt betont, dass „keine Transfers im zweistelligen Millionenbereich möglich sein werden“. Gregoritsch selbst macht keinen Hehl daraus, dass er sich einen Wechsel an die Weser sehr gut vorstellen kann. Dort ist der 25-jährige Österreicher als Ersatz für Max Kruse angedacht.