Raphaël Guerreiro wurde nicht in Borussia Dortmunds Spieltagskader für die Partie gegen den 1. FC Köln am heutigen Freitag (20:30 Uhr) berufen. Laut der ‚Bild‘ erfuhr der 25-Jährige am Vormittag von der Entscheidung.

Ob die Maßnahme mit einem möglichen Abschied zu tun hat oder Teil des Vertragspokers ist, ist Spekulation. Der BVB hat Guerreiro ein Angebot zur Verlängerung des 2020 auslaufenden Kontrakts vorgelegt. Lehnt der Portugiese ab, will Schwarz-Gelb noch eine Ablöse einstreichen. 25 Millionen Euro schweben den Verantwortlichen angeblich vor.