Lewis Holtby mangelt es nach seinem Aus beim Hamburger SV nicht an Alternativen. Laut ‚Hamburger Morgenpost‘ sind bei Berater Marcus Noack bereits erste Anfragen eingetroffen – das Interesse aus dem Ausland ist demnach größer als das aus der Bundesliga.

Am gestrigen Donnerstag hatte der HSV mitgeteilt, dass der auslaufende Vertrag von Holtby nicht verlängert wird. Der 28-jährige Offensivmann markierte in der laufenden Saison elf Scorerpunkte (fünf Tore, sechs Vorlagen) in 27 Pflichtspielen.