Beim Hamburger SV arbeitet man unter Hochdruck an einer Vertragsverlängerung mit Josha Vagnoman. Laut dem ‚Hamburger Abendblatt‘ sind sich beide Parteien grundsätzlich einig. „Wir sind in positiven, konstruktiven Gesprächen mit dem HSV“, bestätigt Dieter Gudel, Geschäftsführer der Berateragentur FTC. Noch während der Winterpause soll Vagnoman seine Unterschrift unter einen neuen Vertrag setzen.

Das aktuelle Arbeitspapier des Rechtsverteidigers läuft noch bis 2021, inklusive Option auf ein zusätzliches Jahr. Dennoch will man den U21-Nationalspieler selbstredend so lange wie möglich in der Hansestadt halten. Aufgrund eines Fußbruchs fällt der 19-Jährige noch mindestens bis zum Jahresende aus. Der Rechtsverteidiger ist positiv gestimmt, dass er schon bald wieder für den HSV auf dem Platz stehen kann: „In der Reha läuft es gut, alles läuft nach Plan.“