Zlatan Ibrahimovic hatte im Sommer 2010 ein Angebot von Manchester City auf dem Tisch liegen. „Ich hatte die Möglichkeit, zu Manchester City zu wechseln. Nach einem Jahr bei Barça sehnte ich mich nach Glückseligkeit“, wird der mittlerweile 37-Jährige vom ‚Mirror‘ zitiert. Geplagt von Heimweh schloss sich Ibrahimovic dem AC Mailand an. Zuvor hatte er zwischen 2004 und 2009 insgesamt fünf Jahre bei Juventus Turin und Inter Mailand unter Vertrag gestanden.

Ich habe in Italien eine sehr erfolgreiche Zeit erlebt und wusste, dass ich dort wieder glücklich sein werde. Damals wusste ich nicht, ob ich bei Manchester City glücklich werden würde. Auf mich hätte eine völlig andere Herausforderung gewartet“, so Ibrahimovic. Seit ziemlich genau einem Jahr verdient der Schwede sein Geld bei LA Galaxy.