Nach der Entlassung von Massimiliano Allegri als Trainer bei Juventus Turin läuft beim italienischen Rekordmeister die Suche nach einem Nachfolger. Die ,Gazzetta dello Sport’ bringt gleich eine ganze Reihe von Kandidaten ins Gespräch: Als aussichtsreiche Optionen gelten Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps (50), Mauricio Pochettino (47, Tottenham Hotspur), Simone Inzaghi (43, Lazio Rom) und Ex-Turin-Coach Antonio Conte (49). Zum erweiterten Kreis zählen auch Maurizio Sarri (60) vom FC Chelsea und Sinisa Mihajlović (50) vom FC Genua.

Wie es für Allegri weitergeht, ist noch offen: Ein Sabbatjahr gilt als das wahrscheinlichste Szenario. In seinen fünf Jahren bei der Alten Dame holte der 51-Jährige in jeder Saison den Meistertitel, allerdings schied er in dieser Spielzeit sowohl in der Champions League (gegen Ajax Amsterdam) als auch im italienischen Pokal (gegen Atalanta Bergamo) überraschend im Viertelfinale aus.