Der 1. FC Kaiserlautern wird den bitteren Gang in die dritte Liga wohl ohne seinen Top-Torschützen Sebastian Andersson antreten müssen. Nach Informationen des ‚Telegraaf‘ sind aus der Bundesliga Mainz 05 und der SC Freiburg am Schweden interessiert. Zudem buhlen Union Berlin, AZ Alkmaar, Chievo Verona und der FC Brentford um den 26-Jährigen.

Andersson war in der durchweg enttäuschenden Saison der Roten Teufel einer der ganz wenigen Lichtblicke. Immerhin zwölf Tore erzielte der schwedische Nationalspieler und empfahl sich so für höhere Aufgaben als die dritte Liga.