Der Transfer von Takumi Minamino zum FC Liverpool ist so gut wie in trockenen Tüchern. Wie ‚The Athletic‘ und die englische ‚Times‘ übereinstimmend berichten, ist lediglich der obligatorische Medizincheck noch zu absolvieren. Dank einer Ausstiegsklausel kann der 24-Jährige für rund 8,5 Millionen Euro wechseln.

Auch Borussia Mönchengladbach wurde Interesse am japanischen Offensivspieler nachgesagt. Die Fohlen gehen ebenso leer aus wie Manchester United und der AC Mailand, die den Salzburg-Angreifer ebenfalls auf dem Zettel hatten. Minamino machte in der laufenden Spielzeit mit neun Treffern und elf Assists in 22 Pflichtspieleinsätzen auf sich aufmerksam.