Timothy Weah und Paris St. Germain werden im Winter wohl zumindest zeitweise getrennte Wege gehen. Das 18-jährige Stürmerjuwel kündigt im Gespräch mit der ‚Sports Illustrated‘ an: „Im Januar bin ich bereit für eine Leihe und mich einem anderen Team anzuschließen, um zu sehen was ich in der nächsten Hälfte der Saison leisten kann.“ Weah läuft seit der U17 für PSG auf und feierte im März dieses Jahres sein Debüt für die erste Mannschaft.

In dieser Saison durfte der US-Amerikaner in den ersten drei Pflichtspielen (zwei Tore) Profiluft schnuppern, stand seitdem aber nicht mehr im Aufgebot von Thomas Tuchel. Trotzdem bereut Weah es nicht, schon im Sommer verliehen worden zu sein: „Ich mache gerade eine schwierige Zeit bei PSG durch, weil ich nicht spiele. Aber ich bin glücklich, dass ich hiergeblieben bin.“ Im Training von Topstars wie Neymar und Kylian Mbappé zu lernen, sei ein „Privileg“.