Marco Reus hat einen Wechsel zum FC Bayern München doch nicht so unmissverständlich verschmäht wie von der englischen Zeitung ‚Daily Mirror‘ behauptet. „Das ist – wie so häufig – ein Fake“, stellt Borussia Dortmunds Pressesprecher Sascha Fligge gegenüber ‚11Freunde‘ richtig.

Der Hintergrund: In seiner Ausgabe vom 11. Januar hatte der ‚Mirror‘ Reus unter anderem mit folgender Aussage zitiert: „Ich wünsche Lewandowski und Götze Glück, aber Bayern wird mich niemals bekommen. Geld ist nicht alles.“ Für alle Missverständnisse, die durch die Zitierung des englischen Boulevardblatts entstanden sind, möchte sich FussballTransfers bei seinen Lesern entschuldigen.



Verwandte Themen:

- Reus: „Bayern wird mich niemals bekommen. Geld ist nicht alles“ - 14.01.2014