Die Vertragsverlängerung von Dennis Diekmeier beim SV Sandhausen war offenbar Chefsache. In einem Interview auf der Homepage des Hamburger SV erzählt der ehemalige HSV-Spieler, wie es zum neuen Dreijahresvertrag gekommen ist. „Aufgrund der Leistungen in der Rückrunde sind im Sommer ein paar Vereine auf mich zugekommen“, beginnt Diekmeier, „unser Präsident Jürgen Machmeier wollte mich aber unbedingt halten und hat alles dafür getan, dass ich in Sandhausen bleibe. Seine Wertschätzung war klasse. Da brauchte ich auch gar nicht lange überlegen.“

Nach einem halben Jahr ohne Verein schloss sich der Außenverteidiger im Januar dieses Jahres dem SV Sandhausen an. Seit seiner Ankunft verpasste Diekmeier bei den Kurpfälzern noch keine einzige Pflichtspielminute. In dieser Saison bekleidet er zudem das Kapitänsamt beim SVS.