Rudi Völler hat Berichte dementiert, denen zufolge Karim Bellarabi seinen Arbeitgeber Bayer Leverkusen gen Borussia Dortmund verlassen möchte. „Es hat sich nichts geändert“, so der Manager der Werkself gegenüber dem ‚kicker‘, „wer immer auch erzählt, Karim Bellarabi wolle Bayer verlassen, der redet Humbug. Das ist gelogen.

Die ‚WAZ‘ hatte berichtet, dass Bellarabi den Wunsch hege, beim BVB das Erbe von Henrikh Mkhitaryan anzutreten. Bei den ‚Schwarz-Gelben‘ soll er neben André Schürrle der Wunschspieler sein. „Karim fühlt sich wohl hier, von einem Wechselwunsch kann überhaupt nicht die Rede sein“, so Völler, der sich „nach allen Gesprächen, die wir mit Karim geführt haben, völlig sicher, dass er bleiben will. Da gibt es auch nicht den leisesten Zweifel dran.