Das Derby zwischen dem FC St. Pauli und Hamburger SV (2:0) wird für beide Klubs ein teures Nachspiel haben. Wie die ‚Bild‘ berichtet, wurden die beiden Hamburger Klubs aufgrund der Pyroshow der Fans mit einer Rekordstrafe von insgesamt fast 450.000 Euro belegt. Laut der Boulevardzeitung ist dies die höchste Strafe, die jemals verhängt wurde.

Das DFB-Sportgericht fordert dabei in erster Instanz vom HSV 250.000 Euro, Pauli muss dementsprechend 200.000 Euro hinblättern. Die Rothosen haben bereits angekündigt, dagegen Einspruch einzulegen. Der Kiezklub wollte sich zum Verfahren nicht äußern.