Der Wechsel zu Shanghai SIPG war für den Brasilianer Oscar offenbar eine wahre Herzensangelegenheit. „Es war immer ein Traum für mich, für einen Klub wie Shanghai zu spielen. Ich erinnere mich, als ich in São Paulo aufgewachsen bin, habe ich auf unserem kleinen Familien-Fernseher immer die Spiele der Red Eagles verfolgt. Ich bin so glücklich, meine Karriere bei einem solch prestigeträchtigen Klub fortzusetzen. Es wird der beste Klub sein, für den ich je gespielt habe. Ich komme nicht wegen des Geldes“, zitiert ‚Sky Sports‘ den Winterneuzugang.

Für Oscar geht mit dem Wechsel in die chinesische Eliteliga ganz offenbar ein Kindheitstraum in Erfüllung. Man kann es sich nur zu gut vorstellen, wie Klein-Oscar in São Paulo vor der kleinen Flimmerkiste sitzt und im Alter von 14 Jahren ausgelassen die Vereinsgründung von Shanghai feierte. Als der Renommierklub zwei Jahre später die knifflige Aufgabe löste und dem Haifischbecken dritte chinesische Liga als Sieger entstieg, tanzte Oscar sicherlich bis in die Morgenstunden auf der Straße. Und dann vor vier Jahren, als der heute 25-Jährige im fernen London den Aufstieg in die erste Liga miterleben durfte, brachen wohl alle Dämme. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.