Nach Angaben von Michael Zorc hatte Borussia Dortmund bei der Suspendierung von Jadon Sancho keine andere Wahl gehabt. „Die Entscheidung haben wir uns nicht leicht gemacht, sie war aber alternativlos. Sancho ist ein hervorragender Spieler, aber wir haben eine Verantwortung für den Klub, für die Hygiene in der Mannschaft“, erläuterte der BVB-Sportdirektor am Rande der Partie gegen Borussia Mönchengladbach (1:0) bei ‚Sky‘.

Sancho war verspätet von der Länderspielreise mit der englischen Nationalmannschaft zurückgekehrt und bekam in der Folge von Trainer Lucien Favre einen Denkzettel. „Jadon ist ein super Spieler, keine Diskussion. Aber er muss noch viel lernen. Er muss weiter Spaß daran haben, zu trainieren, dort Fortschritte zu machen“, kommentierte der Schweizer die Personalie. Gegen Inter Mailand (21 Uhr) soll Sancho am Mittwoch wieder mitmischen.