In den kommenden Tagen könnte sich entscheiden, für welchen Verein Sebastian Boenisch in der nächsten Saison spielen wird. Der Noch-Bremer, der die ‚Grün-Weißen‘ nach insgesamt fünf Jahren verlassen wird, stand bereits unmittelbar vor dem Wechsel zum VfB Stuttgart. Die Schwaben zogen ihr Angebot für den Abwehrspieler jedoch im letzten Moment zurück.

Nichtsdestotrotz hat der 25-jährige Halbpole allem Anschein nach die Qual der Wahl. Neben Fortuna Düsseldorf zeigen laut ‚Sky Sports‘ Newcastle United, der FC Everton sowie Aufsteiger FC Reading aus der englischen Premier League Interesse an dem Nationalspieler. Boenisch selbst tendiert offenbar zum Wechsel zu Bundesliga-Aufsteiger Düsseldorf.

Es gibt Kontakt. Fortuna ist ein höchst interessanter Verein, eine sehr gute Adresse“, sagte Boenisch-Berater Dieter Burdenski am vergangenen Donnerstag gegenüber dem Fachmagazin ‚kicker‘. Boenisch, der bei der EM in Polen und der Ukraine alle drei Vorrundenspiele absolvierte, weilt aktuell im Urlaub. Im Anschluss daran will der 25-Jährigen entscheiden, wohin sein Weg führen wird.