Matthijs de Ligt wird zur kommenden Saison vermutlich das Trikot des FC Barcelona tragen. Wie das spanische Blatt ‚Sport‘ berichtet, hat der Innenverteidiger von Ajax Amsterdam einem Transfer bereits mündlich zugestimmt.

Demnach planen die Katalanen, dem 19-Jährigen einen Vertrag bis 2024 zu unterbreiten. 60 Millionen Euro exklusive Bonuszahlungen würde Ajax Amsterdam wohl kassieren.

Ajax goes Barça

Nachdem sich Barça für die nächste Saison schon die Dienste von Frenkie de Jong gesichert hat, ist nun also die Verpflichtung des nächsten Ajax-Juwels greifbar. Noch hat das Angebot nicht den Weg in die niederländische Metropole gefunden. Gewisse Details seien zu klären, bevor man sich offiziell an den Eredivisie-Klub wendet.

De Ligt soll in eine ähnliche Gehaltsklasse wie sein Kollege de Jong einsortiert werden. Dessen Salär liegt angeblich bei jährlich 16 Millionen Euro.

Die Katalanen setzen sich gegenüber anderen prominente Mitstreitern durch, Klubs wie der FC Bayern und Juventus Turin ziehen den Kürzeren. Ajax-Trainer Erik ten Hag bestätigte gegenüber der ‚Süddeutschen Zeitung‘, dass sein Schützling nicht zu halten sei und entweder zu Bayern oder Barcelona wechseln werde. De Ligt scheint es an die spanische Sonne zu ziehen.

Heißes ThemaFT-Meinung: Ajax-Doppelpack für Barça. Der FC Barcelona wappnet sich für die Zukunft. Mit de Ligt sichert man sich eines der begehrtesten Talente Europas. Sein Kollege de Jong dürfte ihm die Anpassungsphase in der katalanischen Hauptstadt vereinfachen. Barças aktueller Abwehrchef Gerard Piqué ist mit seinen 32 Jahren nicht mehr der Jüngste im Bunde, sodass de Ligt im Optimalfall langfristig die führende Rolle im Abwehrzentrum einnehmen könnte.