Am gestrigen Donnerstag vermeldete die spanische Zeitung ‚El País‘ Ungewöhnliches. Lionel Messi dürfe den FC Barcelona am Saisonende ablösefrei verlassen – obwohl sein Arbeitspapier eigentlich noch bis 2021 datiert ist.

Nun muss man sagen: Gut recherchiert. Denn Messis Teamkollege Gerard Piqué bestätigte am Abend: „Ich wusste das bereits. Messi kann am Ende jeder Saison ablösefrei wechseln. Doch ich mache mir da keine Sorgen.“

Messi zögert

Jedenfalls hätte sich der Superstar die Möglichkeit, „über seine Zukunft frei zu entscheiden, verdient“, meinte Piqué laut der ‚Mundo Deportivo‘. Messi zögert laut ‚El País‘ derzeit noch, seinen Vertrag zu verlängern.

Allerdings ist es nicht das erste Mal, dass der Angreifer Barça zappeln lässt. Schon 2017 ging er ins letzte Vertragsjahr, ehe er im November sein aktuelles Arbeitspapier unterschrieb. Ob Messi mit dann 33 Jahren nochmal ein neues Kapitel aufschlagen will, ist fraglich. In der Vergangenheit kündigte er aber an, zum Ende seine Karriere noch einmal für seinen Jugendklub, die Newell’s Old Boys aus Rosario, auflaufen zu wollen.