BVB: Ein unmoralisches Angebot für Kagawa von ManUtd

Shinji Kagawa war der beste Transfer des Sommers. Für die bescheidene Summe von 350.000 Euro holte der BVB den Offensivmann aus der zweiten japanischen Liga. Längst hat sich diese Investition vervielfacht. Aus England heißt es, Manchester United bereite deshalb ein saftiges Angebot vor.

ManUtd interessiert sich offenbar für Kagawa
ManUtd interessiert sich offenbar für Kagawa ©Maxppp

Manchester United scheint die deutsche Bundesliga für sich entdeckt zu haben. Die ‚Red Devils‘ beobachten nachweislich Ilkay Gündogan vom 1. FC Nürnberg. René Adler ist ohnehin ein Kandidat beim englischen Rekordmeister. Nach verschiedenen Gerüchten erfreut sich auch Marco Reus von Borussia Mönchengladbach der Aufmerksamkeit der englischen Spione.

Unter der Anzeige geht's weiter

Neu auf dieser Liste ist offenbar auch Shinji Kagawa von Borussia Dortmund. Wie die ‚News of the World‘ berichtet, soll der Offensiv-Allrounder schon im kommenden Sommer den Kader von Sir Alex Ferguson verstärken. Dafür bereite man in Manchester ein saftiges Ablöseangebot vor. Laut Quelle ist man bereit, mehr als 18 Millionen Euro für den 21-Jährigen zu bezahlen.

Kagawa ist an Dortmund noch bis 2013 gebunden. Aber nicht nur deshalb dürfte ein solcher Wechsel kaum zustande kommen. Der BVB machte mehrfach deutlich, keinen Leistungsträger abgeben zu wollen. Wenn in der Rückrunde nichts völlig Unerwartetes passiert, werden die ‚Schwarz-Gelben‘ in der kommenden Saison in der Champions League spielen. Der BVB ist deshalb nicht auf jede Ablöse angewiesen.



*Verwandte Themen:

Weitere Infos

Kommentare