Real denkt bei Jovic um

Luka Jovic findet sein Glück bei Real Madrid bislang einfach nicht. Mittlerweile scheint die Geduld der Verantwortlichen am Ende: Der ehemalige Frankfurter könnte die Königlichen bei einem passenden Angebot verlassen.

Luka Jovic hat den Durchbruch bei Real noch nicht geschafft
Luka Jovic hat den Durchbruch bei Real noch nicht geschafft ©Maxppp

Es war nicht die Spielzeit des Luka Jovic, soviel lässt sich bereits vier Spieltage vor dem Ende der La Liga-Saison festhalten. Die magere Bilanz des ehemaligen Frankfurter Büffels: 25 Pflichtspiele, 770 Einsatzminuten, zwei Tore.

Unter der Anzeige geht's weiter

Real ist eine andere Hausnummer als Eintracht Frankfurt, dennoch werden sich alle Beteiligten mehr von dem 60-Millionen-Deal erhofft haben. Aus diesem Grund, so berichtet die ‚Marca‘, sind die Königlichen inzwischen bereit, sich Angebote für Jovic anzuhören.

Wird Real zum Intermezzo?

Die Idee, den serbischen Stürmer gegebenenfalls auszuleihen, kursiert demnach schon länger in den Real-Büros. Dass aber die Madrilenen Angebote für einen permanenten Transfer sondieren, ist eine neue Entwicklung.

Stimmen die Parameter in einer eingereichten Offerte und Jovic kann sich mit dem Interessenten einigen, ist sein Abenteuer Real schneller vorbei als vermutet. Zu jenen Klubs, die mit dem 22-Jährigen zuletzt in Verbindung gebracht wurden, gehören der AC Mailand, die SSC Neapel sowie der FC Chelsea.

Weitere Infos

Kommentare