Frankfurt bietet erfolgreich für Gonzalez

Eintracht Frankfurt hat die Transferplanungen diesen Sommer noch nicht abgeschlossen. Für die Defensive soll mit einem halben Jahr Verspätung Abwehrprofi Oumar Gonzalez kommen.

Oumar Gonzalez (m.) behauptet den Ball
Oumar Gonzalez (m.) behauptet den Ball ©Maxppp

Oliver Glasner kann vor Ende des Transferfensters wahrscheinlich einen neuen Innenverteidiger bei Eintracht Frankfurt begrüßen. Wie FT erfuhr, hat der Bundesligist ein Angebot über vier Millionen Euro für Oumar Gonzalez (24) abgegeben. Die Offerte der Frankfurter hat Noch-Arbeitgeber AC Ajaccio akzeptiert.

Unter der Anzeige geht's weiter

Offen ist noch, ob auch Gonzalez dem Transfer zustimmt. Der 1,84 Meter große Rechtsfuß hat sich noch Bedenkzeit erbeten. Beim Ligue 1-Aufsteiger steht der Kameruner bis 2023 unter Vertrag.

Bereits im Winter stand Gonzalez auf dem Einkaufszettel der Eintracht. Ein Transfer zerschlug sich trotz aussichtsreicher Gespräche jedoch. Bei Ajaccio zählt der wuchtige Innenverteidiger seit seinem ablösefreien Wechsel im Sommer 2021 zum Stammpersonal und absolvierte in der vergangenen Spielzeit 34 Pflichtspiele (drei Treffer).

Weitere Infos

Kommentare