VfB: Kommen Mavropanos & Stürmertalent Sankoh?

Der VfB Stuttgart will auch in der Bundesliga auf junge, entwicklungsfähige Spieler setzen. Zwei neue Kandidaten in Cannstatt: Ex-Nürnberg-Leihspieler Konstatinos Mavropanos und Mohamed Sankoh, Toptalent von Stoke City.

Konstantinos Mavropanos (l.) im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue
Konstantinos Mavropanos (l.) im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue ©Maxppp

Der VfB Stuttgart ist auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger offenbar auch auf Konstantinos Mavropanos (22) gestoßen. Der griechische Abwehrmann, in der vergangenen Saison vom FC Arsenal an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen, befindet sich laut ‚kicker‘ im Blickfeld der Schwaben. Deren Sportdirektor Sven Mislintat dürfte Mavropanos noch bestens aus seiner Zeit bei den Gunners kennen. Eine weitere Leihe ist im Gespräch.

Unter der Anzeige geht's weiter

Mavropanos könnte die Alternative zu Waldemar Anton (24) sein, falls sich der VfB mit dessen Klub Hannover 96 nicht einigen kann. Fünf Millionen wird Anton voraussichtlich kosten. Das Problem aus Stuttgarter Sicht: Wegen geringer TV-Einnahmen stehen aktuell insgesamt nur fünf Millionen Euro für Neuzugänge zur Verfügung. Da die gleiche Summe wohl auch für Torwart Gregor Kobel fällig wird, ist man im Ländle auf Verkäufe angewiesen.

Auf der aufnehmenden Seite gibt es noch einen weiteren heißen Kandidaten für den VfB. Einen ganz jungen: Mohamed Sankoh, 16 Jahre alt, hochveranlagter Stürmer aus dem Nachwuchs von Stoke City. Der niederländische U17-Europameister hat dem ‚kicker‘ zufolge noch ganz andere Kaliber wie den FC Chelsea, Tottenham Hotspur, Juventus Turin sowie den FC Barcelona auf den Plan gerufen. Aus perspektivischen Gründen habe Stuttgart aber „gute Chancen“.

UPDATE (16:47 Uhr): Laut ‚Sport FM‘ hat sich die Personalie mittlerweile beschleunigt. Dem griechischen Portal zufolge hat Mavropanos bereits den Medizincheck in Stuttgart absolviert.

Weitere Infos

Kommentare