BVB-Anfrage für Barça-Hoffnung Mármol

Für Juwelen-Sammler wie Borussia Dortmund lohnt sich immer ein Blick nach La Masia, der berühmten Jugendakademie des FC Barcelona. Dort hat scheinbar ein junger Verteidiger die Aufmerksamkeit der BVB-Verantwortlichen auf sich gezogen.

Mika Mármol befindet sich im BVB-Visier
Mika Mármol befindet sich im BVB-Visier ©Maxppp

Der FC Barcelona könnte nach dem zu RB Leipzig abgewanderten Ilaix Moriba (18) einen weiteren hoffnungsvollen Nachwuchsspieler an die Bundesliga verlieren. Einem Bericht der ‚Mundo Deportivo‘ zufolge ist Innenverteidiger Mika Mármol mit seinen jüngsten Leistungen in den Fokus von Borussia Dortmund gerückt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie die Barça-nahe Sportzeitung erfuhr, hat sich der BVB nach dem Defensiv-Juwel erkundigt. Mit dem FC Sevilla zeige überdies ein weiterer Champions League-Teilnehmer Interesse an Mármol. Im Sommer galt dies laut ‚Mundo Deportivo‘ bereits für den FC Getafe, RCD Mallorca und Celtic Glasgow.

Vertrag bis 2023

Wenige Monate später klopft offenbar schon eine höhere Klub-Kategorie an die Tür des jungen Katalanen. Allein das zeigt die gute Entwicklung, die Mármol seitdem genommen hat. Der 20-jährige Linksfuß ist in Barças zweiter Mannschaft als Stamm-Innenverteidiger gesetzt (14 Saison-Einsätze).

Mit seinen Darbietungen empfiehlt sich Mármol zunehmend auch als Alternative für die A-Mannschaft der Blaugrana, die ihren Hoffnungsträger freilich gerne im Klub halten würden. Stand jetzt besitzt der Abwehrmann noch einen Vertrag bis Sommer 2023. Dortmund und Co. wird das im Zweifel aber nicht daran hindern, die Fühler weiter auszustrecken.

Weitere Infos

Kommentare