São Paulo will Antony sofort verkaufen – BVB hat die Nase vorn

  • veröffentlicht am
  • Quelle: UOL Esporte

Antony vom FC São Paulo könnte perspektivisch bei Borussia Dortmund das Erbe von Jadon Sancho antreten. Die Schwarz-Gelben wurden bei dem jungen Offensivspieler bereits wegen eines Wechsels vorstellig. Nun hat es der Klub des 19-Jährigen mit einem Verkauf eilig.

Antony könnte in die Bundesliga wechseln
Antony könnte in die Bundesliga wechseln ©Maxppp

Beim FC São Paulo hofft man darauf, dass Offensivspieler Antony noch bis zum Ende des Transferfensters zu Geld gemacht werden kann. Laut ‚UOL Esporte‘ verhandelt der Klub derzeit mit Interessenten über einen sofortigen Verkauf. Allerdings will São Paulo den 19-Jährigen anschließend noch bis zum Juni im Verein halten.

Grund für die Eile ist das finanzielle Defizit des brasilianischen Erstligisten. Demnach muss der Klub eine Lücke von umgerechnet 40 Millionen Euro ausgleichen. Mit dem Verkauf von Antony soll ein Großteil der Schulden getilgt werden. Eine 18-Millionen-Offerte von RB Leipzig wurde Mitte Dezember als zu niedrig eingestuft.

BVB in der Pole Position

Daher hat Borussia Dortmund im Werben um den Rechtsaußen dem Bericht zufolge die Nase vorn. Vor dem Jahreswechsel trafen sich Vertreter der Schwarz-Gelben mit dem Spieler, um ein direktes Gespräch zu führen. Doch ob sich der BVB mit der anbahnenden Verpflichtung von Emre Can ein weiteres Mal kurzfristig finanziell aus dem Fenster lehnt, ist ungewiss.

In der im Dezember geendeten brasilianischen Liga gelangen Antony vier Tore und sechs Assists in 29 Einsätzen. Derzeit befindet er sich mit der brasilianischen U23-Nationalmannschaft in Kolumbien beim Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele. São Paulo erwartet je nach Turnierverlauf nochmals eine Wertsteigerung für den 19-Jährigen.

Empfohlene Artikel

Kommentare