Fall Neymar: 61-Millionen-Klage abgewiesen

Neymar spielt seit 2017 für PSG
Neymar spielt seit 2017 für PSG ©Maxppp

Die FIFA hat eine Klage des FC Santos gegen den FC Barcelona abgewiesen. Das teilen die Katalanen mit. Der brasilianische Klub hatte Barça wegen angeblicher Unrechtmäßigkeiten beim Transfer von Superstar Neymar im Jahr 2013 auf rund 61 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Barcelona hatte sich den damals 21-jährigen Neymar (heute bei Paris St. Germain) rund 88 Millionen Euro kosten lassen. Teilbeträge flossen damals an den Vater des Offensivspielers sowie an dessen Firma. Die FIFA entschied nun, dass dies rechtmäßig war.

Weitere Infos

Kommentare