Barça: Ladenhüter Coutinho – Paulinho bietet sich an

Kaum ein europäischer Topklub könnte eine Finanzspritze so gut gebrauchen wie der FC Barcelona. Bei Philippe Coutinho ist nur dummerweise kein Abnehmer in Sicht.

Philippe Coutinho im Dress des FC Barcelona
Philippe Coutinho im Dress des FC Barcelona ©Maxppp

Aktuell befindet sich Philippe Coutinho (29) in Brasilien, um sich nach seinem Außenmeniskuseinriss wieder in Form zu bringen. Auf dem Rasen stand der brasilianische Nationalspieler in diesem Kalenderjahr noch nicht. Entsprechend kompliziert gestaltet sich für den FC Barcelona die Suche nach einem Käufer.

Unter der Anzeige geht's weiter

Denn eigentlich würden die Blaugrana Coutinho gerne zu Geld machen, um selbst handlungsfähiger zu werden auf dem Transfermarkt. Von den einst selbst gezahlten 135 Millionen Euro hat man sich in Barcelona längst verabschiedet, doch selbst zum Discountpreis hat bislang noch kein Interessent angerufen.

Wie die ‚as‘ berichtet, zweifeln die Barça-Bosse bislang stark daran, dass sie den hochbegabten Rechtsfuß in diesem Sommer loswerden. Selbst nach einem Leihgeschäft hat sich bisher kein Verein erkundigt.

Paulinho klopft an

Eine weitere Baustelle klafft nach der kurzfristigen Absage von Giorginio Wijnaldum (30) im zentralen Mittelfeld. Zu Ohren gekommen ist dies auch dem 32-jährigen Brasilianer Paulinho, der in der Saison 2017/18 die Schuhe im Camp Nou geschürt hatte und vor wenigen Tagen seinen Kontrakt beim Guangzhou FC aufgelöst hat.

Der Routinier ist also vereinslos – und bietet sich bei den Katalanen an. „Wenn Barça mich ruft, wären weder das Geld noch die Vertragslaufzeit ein Problem. Dieses Mal müssten sie auch keine Ablöse für mich zahlen“, so Paulinho gegenüber der ‚Mundo Deportivo‘. Eine verlockende Offerte, zumal Landsmann Coutinho zum Ladenhüter geworden ist.

Weitere Infos

Kommentare