Klare Kante: Guardiola beantwortet die Barça-Frage

von Martin Schmitz
2 min.
Pep Guardiola als City-Coach @Maxppp

Die Zukunft von Pep Guardiola bei Manchester City hängt nach dessen jüngsten Aussagen in der Schwebe. Am Rande eines Golfturniers gab der Spanier nun eine Pressekonferenz. Er sprach über seinen Herzensklub FC Barcelona und die kommende Saison mit City.

Pep Guardiola wird nicht mehr als Trainer zum FC Barcelona zurückkehren. Im Rahmen eines Charity-Golfturniers wurde der 53-jährige Coach von Manchester City von Journalisten gefragt, ob sich die Tür geschlossen habe, um in Zukunft noch einmal seinen Herzensverein zu trainieren. Die Antwort des Katalanen war kurz und entschlossen: „Ja, die Tür ist geschlossen.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Noch im vergangenen Jahr hatte der Erfolgscoach eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte nicht ausgeschlossen. Ganz im Gegenteil: „Wenn ich hier bei Manchester City oder wo auch immer tätig bin und Barcelona mich anruft, werde ich nach Barcelona gehen. Es ist mein Verein“, erklärte er damals.

Lese-Tipp De Bruyne lässt Belgien-Zukunft offen

Ein Sinneswandel also, der ins Bild der abgelaufenen Saison passt. Kurz nach dem Gewinn des vierten englischen Meistertitels in Folge mit ManCity wirkte Guardiola auffallend kraftlos und ließ durchblicken, dass er wohl nicht mehr lange bei den Citizens im Amt bleiben wird: „Die Realität ist, dass ich näher dran bin, zu gehen, als zu bleiben.“ Bereits seit einigen Monaten halten sich hartnäckige Gerüchte, dass der Spanier mit einem frühen Karriereende als Coach liebäugelt. Dies könnte ein weiterer Hinweis auf eine solche Entscheidung sein.

Unter der Anzeige geht's weiter

Sein Vertrag in England läuft noch bis zum kommenden Sommer. Ein fünfter Meistertitel in Folge ist das erklärte Ziel des ambitionierten Klubs. Aktuell bastelt Guardiola an der Mannschaft für die Mission Titelverteidigung. Unklar ist jedoch, ob zwei altgediente Spieler noch Teil des Teams sein werden. Und auch hier gibt es Bezüge zu Barça.

Cancelo verkäuflich, Silva nicht

Angesprochen auf die Zukunft von Bernardo Silva (29) und João Cancelo (30), die beide von den Katalanen umworben werden, erklärte der City-Coach, dass die Sachlage in den beiden Fällen ziemlich unterschiedlich sei. Cancelo war bereits in der vergangenen Spielzeit an Barça ausgeliehen und beide Klubs befänden sich im Austausch: „Wir werden versuchen, die beste Lösung zu finden. Wenn João bei Barça bleiben möchte und die beiden Vereine sich über die Ablösesumme einigen können, wird Cancelo wieder für Barça spielen“, so Guardiola.

Unter der Anzeige geht's weiter

Silva sei jedoch bei City fest eingeplant. Guardiola: „Es gibt viele Gerüchte in der Presse über Bernardo, aber niemand hat uns bisher angerufen. Wir haben keine Anrufe von Barça oder einem anderen Verein erhalten. Er ist ein wunderbarer Spieler und ich hoffe, dass er bei Manchester City bleibt.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter