Medien: United bietet Martial für Pulisic

Schon der FC Bayern wurde zuletzt mit Anthony Martial in Verbindung gebracht. Dessen Klub Manchester United will aber angeblich ausgerechnet mit dem Erzrivalen Borussia Dortmund ins Geschäft kommen.

Anthony Martial darf United wohl verlassen
Anthony Martial darf United wohl verlassen ©Maxppp

Bei Borussia Dortmund könnte sich einem englischen Medienbericht zufolge ein Transfer-Coup anbahnen. Laut der britischen Tageszeitung ‚Daily Mirror‘ plant Manchester United im Rennen um Christian Pulisic ernst zu machen. Damit sind die Red Devils zwar nicht alleine – auch der FC Liverpool wird mit dem US-Amerikaner in Verbindung gebracht – doch will man dem BVB den Pulisic-Transfer mit einem besonderen Bonbon schmackhaft machen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Demnach ist United bereit, Anthony Martial im Gegenzug in den Signal Iduna Park zu schicken. Zusätzlich winke den Schwarz-Gelben weitere Kompensation in Form einer Ablösesumme. Wie hoch diese ausfallen würde, lässt das Blatt offen.

Martials Vertrag in Manchester läuft noch bis 2019. José Mourinho soll mit dem 22-Jährigen zunehmend unzufrieden sein. Der Grund: Der Youngster hat es in drei Jahren im Old Trafford nicht geschafft, seine Ablöse in Höhe von 60 Millionen Euro zu rechtfertigen.

FT-Meinung

Trotz einer durchwachsenen Saison weckt Pulisics großes Talent auch außerhalb von Deutschland Begehrlichkeiten. Doch in Dortmund weiß man genau, welch große Zukunft der dribbelstarke Flügelflitzer vor sich hat. Es müsste schon ein unmoralisches Angebot eingehen, damit der BVB ins Grübeln kommt.

Weitere Infos

Kommentare