AS Rom: Treffen mit Dybala-Berater verschoben

Paulo Dybala beim Aufwärmen
Paulo Dybala beim Aufwärmen ©Maxppp

Das Rennen um Paulo Dybala ist entgegen jüngster Berichte längst nicht entschieden – nun tritt auch die AS Rom als Bewerber in Erscheinung. Dem ‚Corriere dello Sport‘ zufolge kam es zwischen dem Hauptstadt-Klub und den Vertretern des ablösefreien Argentiniers zu informellen Telefonaten. Ein von Dybalas Berater Jorge Antun geplantes Treffen mit Roma-Sportdirektor Tiago Pinto wurde jedoch nach der jüngsten Auswärtsniederlage beim AC Florenz (0:2) verschoben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Coach José Mourinho nutzte zuvor die Gelegenheit, beim vergangenen Duell zwischen seiner Roma und Dybalas aktuellem Verein, Juventus Turin, dem Stürmer-Star schöne Augen zu machen. „Du bist ein großartiger Spieler, ich würde gerne jemanden wie dich trainieren", flirtete der Portugiese mit La Joya. Im Kampf um die Dienste des 28-Jährigen ist jedoch Eile geboten. Die ‚Gazzetta dello Sport‘ hatte vor kurzem von einer Einigung mit Serie A-Konkurrent Inter Mailand berichtet.

Weitere Infos

Kommentare