Union schnappt sich Khedira

Vier Jahre lang spielte Rani Khedira für den FC Augsburg. Am Saisonende trennen sich die Wege, es geht zur Bundesliga-Konkurrenz.

Rani Khedira gibt Anweisungen
Rani Khedira gibt Anweisungen ©Maxppp

Union Berlin treibt die Kaderplanung für die nächste Bundesliga-Saison voran. Wie die Hauptstädter mitteilen, kommt Rani Khedira vom FC Augsburg. Der Mittelfeldspieler kostet keine Ablöse. Über die Vertragslänge macht Union keine Angaben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Khedira wird zitiert: „Union hat in den letzten Jahren eine beachtliche Entwicklung hingelegt. Es freut mich, ab der kommenden Saison Teil dieser Mannschaft zu sein und mitzuhelfen, sich in der Bundesliga zu etablieren. Die Gespräche mit den Verantwortlichen von Union waren sehr überzeugend, deshalb habe ich mich für Union entschieden.“

Khedira kann auf einen Erfahrungsschatz aus über 130 Bundesliga-Spielen zählen. 2017 war der heute 27-Jährige von RB Leipzig nach Augsburg gewechselt. Auch unter dem heute entlassenen Trainer Heiko Herrlich war der Bruder von Weltmeister Sami Khedira in der Regel gesetzt.

Weitere Infos

Kommentare