BVB-Interesse an England-Juwel – Schulz in die Türkei?

In den letzten Tagen des Wintertransferfensters könnte sich der Kader von Borussia Dortmund noch verändern – auf der abgebenden, aber auch auf der aufnehmenden Seite.

Nico Schulz und Marco Rose im Gespräch
Nico Schulz und Marco Rose im Gespräch ©Maxppp

Roman Bürki könnte mit Galatasaray den gesuchten Arbeitgeber gefunden haben. Und auch Nico Schulz wird womöglich bis Montag noch in Istanbul anheuern.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie die ‚Bild‘ berichtet, zeigt Özil-Klub Fenerbahce „großes Interesse“ am Linksverteidiger. Schulz war 2019 für die stolze Summe von 25,5 Millionen Euro von der TSG Hoffenheim gekommen. Im Signal Iduna Park konnte er die Erwartungen aber nie erfüllen. 2024 läuft der Vertrag aus.

Kommt Quick aus London?

Die Schwarz-Gelben schauen sich aber auch nach Verstärkungen um. Im Visier: Mal wieder ein Talent aus England. Wie ‚Spox.com‘ und ‚Goal.com‘ berichten, haben die Westfalen bei Crystal Palace „konkretes Interesse“ an Daniel Quick hinterlegt.

Der 19-jährige Innenverteidiger würde gerne bei seinem Ausbildungsklub bleiben, in die Vertragsverhandlungen kam bislang aber keine Bewegung. Ein Wechsel sei sowohl ablösefrei nach der Saison als auch schon im Winter möglich. In der laufenden Saison kommt der Youngster auf lediglich vier Einsätze für die zweite Mannschaft der Londoner.

Weitere Infos

Kommentare