Mbappé: Real bot 130 Millionen Handgeld

Kylian Mbappé mit seinen Teamkollegen
Kylian Mbappé mit seinen Teamkollegen ©Maxppp

Real Madrid hätte für die Verpflichtung von Kylian Mbappé tiefer als je zuvor in die Tasche gegriffen. Einem Bericht der ‚Marca‘ zufolge boten die Königlichen dem Stürmer ein Handgeld in Höhe von 130 Millionen Euro. Dem Vernehmen nach wäre ein Nettogehalt von 25 Millionen Euro pro Jahr hinzugekommen. Auch die persönlichen Bildrechte wollte Real dem Franzosen komplett überlassen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Das Rennen um Mbappé hat nun aber Paris St. Germain mit einem ähnlich hohen Angebot für sich entschieden. Der 23-Jährige soll schon einen neuen Dreijahresvertrag in der französischen Hauptstadt unterzeichnet haben.

Weitere Infos

Kommentare