Spycher sagt der Eintracht ab

Christoph Spycher bleibt bei den Young Boys Bern
Christoph Spycher bleibt bei den Young Boys Bern ©Maxppp

Die Liste potenzieller Kandidaten für die Nachfolge von Fredi Bobic bei Eintracht Frankfurt ist um einen Namen kürzer geworden. Christoph Spycher hat deutlich gemacht, dass er die Young Boys Bern nicht verlassen wird. „Ich kann zu 100 Prozent sagen, dass ich in der nächsten Saison Sportchef von YB bin“, erklärte Spycher gegenüber vereinseigenen Medien.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Funktionär wurde zuletzt neben Jonas Boldt immer wieder genannt, wenn es um den freiwerdenden Posten des Sportvorstands in Frankfurt ging. Aufgrund seiner Vergangenheit als Spieler bei der Eintracht und seiner herausragenden Arbeit als Sportchef beim amtierenden Schweizer Meister wäre Spycher prädestiniert für den Job gewesen.

Weitere Infos

Kommentare