Upamecano raus: United schwenkt um

Jules Koundé bejubelt sein Tor gegen Barça
Jules Koundé bejubelt sein Tor gegen Barça ©Maxppp

Manchester United muss nach der Bekanntgabe des Wechsels von Dayot Upamecano zum FC Bayern endgültig umschwenken. Weil der Leipziger nicht mehr zu haben ist, rücke nun vermehrt Jules Koundé vom FC Sevilla in den Fokus, berichtet der ‚Daily Express‘. Als weitere Alternativen nennt die britische Boulevardzeitung Upamecanos Noch-Teamkollegen Ibrahima Konaté (21) und Wesley Fofana (20) von Leicester City.

Unter der Anzeige geht's weiter

Bei United sucht man händeringend nach einer Verstärkung für die Innenverteidigung. Alle vier genannten Franzosen sind sowohl perspektivische als auch körperlich sehr robuste Lösungen. Im Sommer werden die Red Devils voraussichtlich viel Geld in die Hand nehmen, um in der etwas dünn besetzten Abwehrzentrale nachzubessern.

Weitere Infos

Kommentare