Rätsel um neuen Höwedes-Klub gelöst

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass Schalke 04 und Benedikt Höwedes ihre Zusammenarbeit in diesem Sommer nach 17 Jahren endgültig beenden werden. Nun ist wohl durchgesickert, wohin es den Abwehrspieler verschlägt.

Benedikt Höwedes zog es nach Turin
Benedikt Höwedes zog es nach Turin ©Maxppp

Am heutigen Sonntagmittag teilte Schalke 04 mit, dass Benedikt Höwedes die Königsblauen zeitnah verlassen wird. Der Innenverteidiger reiste nicht mit ins Trainingslager und „führt konkrete Gespräche bzw. nimmt Termine bezüglich eines Vereinswechsels wahr“.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach Informationen der ‚Bild‘ geht es für Höwedes nach Russland. Der Weltmeister von 2014 wird demnach bei Lokomotiv Moskau anheuern. Am vergangenen Freitag sei Erik Stoffelshaus in Gelsenkirchen gesichtet worden. Der 47-Jährige war einst als Schalker Teammanager tätig und arbeitet heute als Sportdirektor für Lokomotiv Moskau.

Zwei Jahre vor Vertragsende soll Schalke eine Ablöse von fünf Millionen Euro für Höwedes kassieren. Mit dem amtierenden russischen Meister würde der 30-jährige Innenverteidiger künftig in der Champions League spielen.

Weitere Infos

Kommentare