Real wirbt um Danilo-Nachfolger

Real Madrid muss aller Voraussicht nach in Kürze den Abgang von Danilo verkraften. Die Königlichen haben bereits vorgesorgt und einen Nachfolger von Paris St. Germain im Blick. Es bahnt sich ein munteres Wechselszenario unter einigen Topklubs an.

Danilo wechselt zur Alten Dame
Danilo wechselt zur Alten Dame ©Maxppp

Danilo zählt bei Real Madrid nicht zu den Stammspielern. Der 25-Jährige hat gegenüber Daniel Carvajal auf der Position des rechten Verteidigers oftmals das Nachsehen. 2015 war Danilo für 31,5 Millionen Euro vom FC Porto zu Real gewechselt. Die hohe Ablösesumme konnte der Brasilianer vor allem in der vergangenen Saison nur selten rechtfertigen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Lediglich 17 Ligaspiele und drei Einsätze in der Champions League standen für den Außenverteidiger zu Buche. Inzwischen stehen die Zeichen auf Abschied. Der 25-Jährige wird mit dem FC Chelsea und Juventus Turin in Verbindung.

Meunier im Fokus

Real Madrid bereitet sich bereits auf einen möglichen Abgang des Brasilianers vor. Wie die ‚Marca‘ berichtet, strecken die Königlichen ihre Fühler nach Thomas Meunier von Paris St. Germain aus. Dem Bericht zufolge soll Real-Trainer Zinédine Zidane von Meuniers Auftritt beim 4:0-Erfolg im Achtelfinale der vergangenen Champions League-Saison gegen den FC Barcelona besonders angetan gewesen sein.

Der 25-jährige Belgier muss sich zukünftig mit Dani Alves um Einsatzzeit duellieren, der ablösefrei von Juventus Turin an die Seine gewechselt ist. Die Alte Dame könnte dann wiederum Danilo in den Piemont locken, um Alves zu ersetzen. Mit der Ankunft von Alves bei PSG stehen in Meunier, Serge Aurier und eben Alves drei respektable und gestandene Rechtsverteidiger im Kader von Trainer Unai Emery.

Es ist anzunehmen, dass entweder Meunier (Vertrag bis 2020) oder Aurier (Vertrag bis 2019) vor Alves flüchten und sich einen neuen Arbeitgeber suchen. Aurier wird von Juventus Turin, Inter Mailand und Manchester United genauer beobachtet.

FT-Meinung

unlikely

Die Zukunft von Danilo, Meunier und Aurier hängt zu einem gewissen Punkt voneinander ab. Sollte Danilo in Kürze den Verein wechseln, könnte ein Domino-Effekt einsetzen. Dass Meunier sich Real anschließt, kann allerdings nahezu ausgeschlossen werden. Der Belgier steht bei PSG nicht zum Verkauf. Ganz im Gegensatz zu Aurier, der die französische Hauptstadt verlassen möchte und bei einem adäquaten Angebot gehen darf. Wenn Real einen Rechtsverteidiger von PSG verpflichten möchte, sollten die Königlichen bei Aurier anklopfen.

Weitere Infos

Kommentare