Bericht: BVB führt im Rennen um Torres

Borussia Dortmund hat die Mittel, um noch vergleichsweise glimpflich durch die Coronakrise zu kommen. So könnte ein Spieler wie Ferran Torres noch immer in Reichweite sein. Offenbar hat Schwarz-Gelb gute Karten im Werben um den spanischen Flügelstürmer.

Tritt Ferran Torres beim BVB die Nachfolge von Jadon Sancho an?
Tritt Ferran Torres beim BVB die Nachfolge von Jadon Sancho an? ©Maxppp

Borussia Dortmund scheint sich ernsthafte Hoffnungen auf eine Verpflichtung von Ferran Torres machen zu können. Nach Informationen von ‚Spox.com‘ und ‚Goal.com‘ ist der Kontakt des Torres-Lagers nach Dortmund „am engsten“. Demnach hat der BVB bereits zu Jahresbeginn angekündigt, ein Angebot für den 20-jährigen Außenstürmer einreichen zu wollen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zwar listen ‚Spox.com‘ und ‚Goal.com‘ mit dem FC Liverpool, Manchester City, Manchester United, Juventus Turin, Atletico Madrid und Ajax Amsterdam illustre Nebenbuhler auf, doch ungeachtet dessen scheint Dortmund derzeit die Pole Position im Rennen um Torres einzunehmen. Am Wochenende wurde dies in Italien noch Juventus Turin nachgesagt.

Bayern-Interesse abgekühlt

Torres wäre beim BVB der positionsgetreue Nachfolger von Jadon Sancho und bei einem (nicht wahrscheinlichen, aber ebenfalls nicht unmöglichen) Verkauf des Engländers bei aller Belastung durch die Corona-Pandemie mit Sicherheit erschwinglich. Obendrein könnte die Krise dazu führen, dass sich Valencias Ablöseforderung für den Flügelstürmer verringert. Sein 2021 auslaufender Vertrag beinhaltet eine Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro.

Auch der FC Bayern München wurde in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder mit Torres in Verbindung gebracht. ‚Spox.com‘ und ‚Goal.com‘ berichten allerdings, dass sich das Interesse des Rekordmeisters zuletzt „abgekühlt“ habe und es „zu keinen konkreten Gesprächen gekommen“ sei. Sollte ein Transfer von Leroy Sané (24, Manchester City) scheitern, könne sich dies aber noch ändern.

Weitere Infos

Kommentare