Konkurrenz für Barça: Auch Bayern an Olmo dran?

Die Thematik um Dani Olmos Zukunft kommt nicht zur Ruhe. Nach den Gerüchten um einen neuen Vorstoß des FC Barcelona im Winter beim RB Leipzig-Profi fällt nun auch der Name des FC Bayern München im Zusammenhang mit dem Spanier.

Dani Olmo im Zweikampf mit Alphonso Davies
Dani Olmo im Zweikampf mit Alphonso Davies ©Maxppp

Mischt auch der FC Bayern München bei Dani Olmo mit? Laut der ‚Marca‘ haben die unsicheren Aussichten des FC Barcelona unter anderem mit dem Interesse des deutschen Rekordmeisters zu tun. Die spanische Tageszeitung erwähnt in ihrem heutigen Artikel, dass neben den Münchnern auch Manchester United und Juventus Turin mittlerweile ein Auge auf den 23-Jährigen geworfen haben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Aufgrund des vermeintlichen Vierkampfes sei es „schwierig zu wissen, was passieren wird“. Am gestrigen Samstag hatten spanische Medien berichtet, Barça wolle im Winter beim nächsten Versuch 70 Millionen Euro für Olmo auf den Tisch legen und so das gesamte Transferbudget für den Leipzig-Profi opfern. Der Rechtsfuß ist dem Vernehmen nach nicht abgeneigt, zu seinem Jugendklub zurückzukehren.

RB offen für Verkauf

Leipzig steht einem Verkauf ebenfalls aufgeschlossen gegenüber, Interessenten müssten jedoch die 80 Millionen Euro schwere Ausstiegsklausel im bis 2024 laufenden Vertrag ziehen. Ob das finanziell gebeutelte Barcelona eine solche Summe stemmen kann, war bereits im Sommer fraglich.

Auch ein Versuch der Bayern käme überraschend, in der Vergangenheit fiel der Rekordmeister selten mit ausufernden Wintertransfers auf. Zumal das offensive Mittelfeld mit Thomas Müller (31) und Jamal Musiala (18) bereits hochkarätig besetzt ist. Dennoch scheint der Olmo-Transfer für die Katalanen trotz gegenseitigem Interesse kein Selbstläufer zu werden.

Weitere Infos

Kommentare