Heldt zum Stand bei Córdoba & Uth

Jhon Córdoba bejubelt ein Tor für Köln
Jhon Córdoba bejubelt ein Tor für Köln ©Maxppp

Auf einen Transfer von Stürmer Jhon Córdoba (27) gibt es derzeit keine akuten Hinweise, auch wenn sie sich beim 1. FC Köln nicht grundsätzlich einem Verkauf verweigern. „Wir wollen ihn ja nicht abgeben“, bemerkt FC-Sportvorstand Horst Heldt im Gespräch mit der ‚Bild‘, „wenn es aber zu Alternativen, Anfragen oder Angeboten kommt, dann müssen wir uns damit auseinandersetzen. Die gibt es bislang aber nicht.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Stattdessen wolle man mit dem kolumbianischen Stürmer (13 Bundesliga-Tore 2019/20) nach wie vor über das Vertragsende 2021 hinaus verlängern. Andererseits räumt Heldt ein: „Es ist ja keine Frage, dass uns in unserer Situation, unabhängig von Jhon, ein großer Transfer mehr Flexibilität bei Einkäufen bringen würde.“ Wunschstürmer Mark Uth (29, Schalke 04) hat der 50-Jährige derweil noch nicht abgeschrieben, „aber Schalkes Position ist für uns derzeit nicht machbar.“

Weitere Infos

Kommentare