Medien: Einigung zwischen Suárez und Atlético

Der Wechsel zu Juventus Turin zerschlug sich erst am Wochenende. Doch Luis Suárez hat sich offenbar in Windeseile umorientiert.

Luis Suárez nach einem Treffer für Barcelona
Luis Suárez nach einem Treffer für Barcelona ©Maxppp

Luis Suárez könnte es zu Atlético Madrid ziehen. Nach Informationen der ‚Mundo Deportivo‘ ist sich der 33-jährige Torjäger mit den Colchoneros einig geworden. Im Raum steht ein Zweijahresvertrag, dessen Unterzeichnung allerdings noch einige nicht unerhebliche Hürden im Weg stehen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zum einen gilt es für Atlético, Platz im Kader zu schaffen. Heißt konkret: Es muss ein Abnehmer für Diego Costa (31) gefunden werden. Darüber hinaus ist der FC Barcelona nicht bereit, Suárez noch ein Jahr lang sein komplettes Gehalt zu bezahlen. Stattdessen wolle man lediglich die Differenz übernehmen oder eine Abfindung zahlen. Ein Angebot über sieben Millionen Euro lehnte der Südamerikaner am Wochenende laut dem Radiosender ‚Cadena SER‘ aber ab.

Es sieht so aus, als hätte Suárez sehr bald nach dem Scheitern des Juve-Wechsels eine Alternative gefunden. Ein Wechsel zu Atlético wäre für alle Seiten eine gute Lösung – vorausgesetzt, die finanziellen Unwägbarkeiten können noch beseitigt werden.

UPDATE (13:22 Uhr): Es könnte nun doch alles ganz schnell gehen. Laut dem für gewöhnlich gut informierten Radiosender ‚RAC1‘ haben sich Barça und Morata auf die Konditionen einer Vertragsauflösung geeinigt. Der Weg zu Atlético wäre dann frei.

Weitere Infos

Kommentare