FC Schalke 04 - Borussia M'gladbach 0:3 | Einmal Note 6

In einer einseitigen Begegnung setzt sich Borussia Mönchengladbach beim FC Schalke 04 durch und beendet seine schwarze Serie. Für die Königsblauen könnte es düsterer nicht aussehen.

Stefan Lainer bejubelt seinen Treffer gegen den FC Schalke
Stefan Lainer bejubelt seinen Treffer gegen den FC Schalke ©Maxppp

Trotz einer Niederlagenserie von sieben Spielen in Folge ging Borussia Mönchengladbach als Favorit ins Spiel gegen den FC Schalke 04. Die Knappen sind in der Tabelle bereits abgeschlagen auf dem letzten Rang und zeigten sich in den vergangenen Spielen äußerst instabil. Die Formkurve der Gäste benötigte eine Korrektur nach oben, um den Anschluss an die Europapokalplätze nicht komplett zu verlieren.

Unter der Anzeige geht's weiter

Gladbach dominiert erste Hälfte

Wie zu erwarten bestimmte Gladbach die Partie und hielt den Ball in den eigenen Reihen, während Schalke sich zurückzog und versuchte, über schnelle Konter zum Erfolg zu gelangen. Die Dominanz der Fohlen wurde nach einer Viertelstunde durch das 0:1 von Lars Stindl (15.) belohnt. William spielte im Vorlauf dieses Treffers eine unglückliche Rolle und wurde nach einem sehr schwachen Auftritt bereits in der 20. Minute ausgewechselt.

Gladbach hätte die Führung aufgrund hochkarätiger Chancen durch Plea (31.) und Neuhaus (34.) erhöhen müssen. Die Schalker konnten ihrerseits keine Akzente setzen und waren damit beschäftigt, keine weiteren Gegentreffer zu kassieren. Erst kurz vor der Pause gelang Kerim Calhanoglu (41.) der erste ernstzunehmende Torschuss.

Gladbach bestraft Fehler

In Halbzeit zwei veränderte sich die Statik des Spiels nicht. Die Gladbacher hatten mehr Ballbesitz und Schalke versuchte, aus einer stabilen Defensive Nadelstiche zu setzen. Eine Ecke von Jonas Hofmann köpfte Stefan Lainer (63.) am kurzen Pfosten zum 2:0 ins Tor, wo er von Calhanoglu sträflich allein gelassen wurde.

Das 0:3 folgte nur wenige Minuten später, als Frederik Rönnow einen Kopfball von Nico Elvedi parieren konnte, den Ball im Anschluss aber hinter die eigene Torlinie (72.) beförderte. Die Gladbacher erhöhten den Druck und erhielten weitere Torchancen. Es blieb jedoch beim 3:0. Bis zum Schlusspfiff kam von Königsblau nicht mehr viel und die Borussen schnappten sich den langersehnten Sieg.

Torfolge

0:1 Lars Stindl (15.): Thuram setzt sich über die linke Flanke durch, spielt den Ball von der Grundlinie in den Strafraum. Einen Versuch von Neuhaus kann Rönnow noch abblocken, bevor Stindl den Abpraller ins Netz zimmert.

0:2 Stefan Lainer (63.): Eine Ecke von Hofmann verwertet Lainer direkt. Am kurzen Pfosten kommt der Außenverteidiger frei zum Kopfball.

0:3 Eigentor Frederik Rönnow (72.) Nach einer Flanke von Plea kommt Elvedi zum Kopfball. Rönnow kann den Ball halten, legt sich die Kugel aber selbst ins Tor.

Die Noten für den FC Schalke 04

Eingewechselt:

20‘ Oczipka (4) für William

64‘ Harit (-) für Raman

76‘ Huntelaar (-) für Hoppe

Die Noten für Borussia Mönchengladbach

Eingewechselt:

77‘ Lazaro (-) für Thuram

83' Embolo (-) für Hofmann

83' Wolf (-) für Stindl

89' Beyer (-) für Lainer

89' Zakaria (-) für Neuhaus

Weitere Infos

Kommentare