Italien vereint gegen Goliath | United träumt United-Träume

Die FT-Presseschau beweist: Das Champions League-Viertelfinale und der Sommertransfermarkt bestimmen die internationalen Schlagzeilen. Heute dabei: Die Göttin Atalanta, Titelträume in Paris und Fantasien aus Manchester.

Die Presseschau vom 12. August
Die Presseschau vom 12. August ©Maxppp

Atalanta, verzauber uns

Unter der Anzeige geht's weiter

Das Champions League-Duell zwischen Atalanta Bergamo und Paris St. Germain wirft seine Schatten voraus. In Italien steht man geschlossen hinter dem kleinen David im Kampf gegen den mit Abermillionen aus Katar aufgebauten Goliath. „Ganz Italien unterstützt Atalanta“, scheibt ‚Quotidiano Sportivo‘. Die ‚Gazzetta dello Sport‘ mag es noch ein bisschen theatralischer. „Verzauber uns, Göttin“, so die Schlagzeile in Anlehnung an den Spitznamen von Atalanta, der auf eine gleichnamige jungfräuliche Jägerin in der griechischen Mythologie zurückgeht.

Direkt in die Geschichtsbücher

In Frankreich hofft man derweil, dass PSG endlich den Königsklassen-Fluch abschütteln kann und es bis ins Finale schafft. Das System mit Hin- und Rückspiel wurde dem französischen Serienmeister schon ein ums andere Mal zum Verhängnis. Die ‚L'Équipe‘ weist darum auf die einmalige Chance hin, den Henkelpott auf dem kürzesten Weg nach Paris zu holen: „Direkter Weg in die Geschichtsbücher“, so der Name der Titelstory.

United träumt United-Träume

Neben der Champions League sorgt natürlich auch der Transfermarkt für jede Menge Schlagzeilen. Aus Spanien ist weiterhin zu hören, dass Manchester United von einer Zukunft mit Ansu Fati träumt. „United bleibt hartnäckig bei Ansu“, vermeldet die katalanische ‚Sport‘. Über 100 Millionen Euro stellen die Red Devils demnach in Aussicht. Bei Barça will man davon aber weiterhin nichts wissen und bastelt an einer Vertragsanpassung mit dem 17-jährigen Wunderkind. Bis zu 400 Millionen Euro soll die Ausstiegsklausel im Anschluss betragen. Dann wäre zunächst mal Ruhe im Karton. Und United ginge mal wieder leer aus.

Weitere Infos

Kommentare