Günstige Klausel: Bundesliga-Duo beobachtet Donkor

von David Hamza - Quelle: FT-Exklusiv
1 min.
Anton Donkor beim BTSV @Maxppp

Erst im Sommer wechselte Anton Donkor von Drittligist Waldhof Mannheim zu Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig. Geht es zur neuen Saison noch eine Liga höher?

Mit Eintracht Braunschweig kämpft Anton Donkor auf Platz 16 liegend gegen den Abstieg in die dritte Liga – nach der Saison könnte es für den 1,86 Meter großen Modellathleten, der auf der linken Seite entweder in der Viererkette oder als Außenbahnspieler im Mittelfeld gesetzt ist, aber sogar in die Bundesliga gehen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach FT-Informationen beobachtet der FC Augsburg intensiv, wie sich Donkor in der zweiten Liga schlägt. Und auch beim VfB Stuttgart steht der zweikampfstarke 25-Jährige, der dank seiner Schnelligkeit sehr oft auch die Offensive sucht, auf der Liste. Vertraglich gebunden ist Donkor an Eintracht Braunschweig noch bis 2024, der Kontrakt enthält aber zwei Schlupflöcher.

Lese-Tipp Bestätigt: Silas-Entscheidung gefallen

Wie FT erfuhr, besitzt Donkor eine überschaubare Ausstiegsklausel für den Sommer. Steigen die Niedersachsen ab, könnte der ehemalige DFB-Juniorennationalspieler sogar ablösefrei wechseln. Die ersten Interessenten haben sich in Stellung gebracht. Schon im Winter hatte zudem Serie A-Klub Udinese Calcio ein Auge auf Donkor geworfen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter