Transfer-Rückpass: 18 Klubs, 18 News

Der Sommer-Transfermarkt wirft seine ersten Schatten voraus. Nicht nur Spielertransfers, sondern vor allem auch das Trainer-Karussell bestimmt dabei die Schlagzeilen der Bundesliga-Woche. FT blickt zurück.

Adi Hütter (l.) und Fredi Bobic (r.) wechseln den Klub, Hansi Flick geht wohl ebenfalls
Adi Hütter (l.) und Fredi Bobic (r.) wechseln den Klub, Hansi Flick geht wohl ebenfalls ©Maxppp

Bayern München

Der Zoff zwischen Trainer Hansi Flick (56) und Sportvorstand Hasan Salihamidzic (44) zog auch in dieser Woche seine Kreise, mit besserem Ausgang für Brazzo. Mittlerweile stehen die Zeichen bei Flick auf Abschied, wie FT bestätigen kann. Den ehemaligen Löw-Assistenten könnte es zurück zum DFB ziehen, aber auch europäische Topklubs haben den amtierenden Bayern-Coach auf dem Zettel. Als mögliche Nachfolger stehen Julian Nagelsmann (RB Leipzig), Thomas Tuchel (FC Chelsea) und Oliver Glasner (VfL Wolfsburg) auf der Shortlist.

Unter der Anzeige geht's weiter

RB Leipzig

Bislang war Außenverteidiger Benjamin Henrichs (24) nur ausgeliehen, am Montag gab Leipzig die Festverpflichtung der AS Monaco-Leihgabe bekannt. Bei RB erhält der Nationalspieler einen Vertrag bis 2025. Als Ablöse fließen dem Vernehmen nach 15 Millionen Euro. Daneben haben die Sachsen nach FT-Infos Sasa Kalajdzic (23) als Verstärkung für den Sommer im Blick.

VfL Wolfsburg

In der Autostadt erwehrt man sich dem Interesse an Senkrechtstarter Maxence Lacroix (21). Der Innenverteidiger wurde zuletzt mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht, sieht seine Zukunft aber in Wolfsburg, wie er diese Woche bekräftigte: „Ich habe beim VfL für vier Jahre unterschrieben, wir sind Dritter, haben die Möglichkeit, in der nächsten Saison in der Champions League zu spielen, ich spüre hier großes Vertrauen.“ Statt zu wechseln, soll der Franzose vorzeitig bis 2025 verlängern.

Eintracht Frankfurt

Mit Sportvorstand Fredi Bobic (49) und Cheftrainer Adi Hütter (51) gehen zwei Architekten der vergangenen Jahre bei der SGE von Bord. Dass Ralf Rangnick das Duo in Doppelfunktion ersetzt, ist allerdings unwahrscheinlich. Dem ‚kicker‘ zufolge gab es zwar Gespräche, doch Favorit ist der ehemalige RB-Funktionär nicht.

Borussia Dortmund

Um das Thema Erling Haaland (20) kommt man beim BVB dieser Tage nicht herum. Nach wie vor pochen die Schwarz-Gelben auf einen Verbleib des Norwegers, der erst 2022 per Ausstiegsklausel gehen darf. Diese liegt laut den ‚Ruhr Nachrichten‘ ein wenig höher, als bislang angenommen: leistungsbezogen bei mehr als 80 Millionen Euro.

Bayer Leverkusen

Bei Transferkandidat Folarin Balogun (19) vom FC Arsenal geht der Bundesligist, der offenbar mit dem lukrativsten Angebot vorstellig wurde, wohl leer aus. Der Youngster verlängert sein auslaufendes Arbeitspapier bei Gunners bis 2025.

Union Berlin

Ins Mittelfeld der Eisernen könnte im Sommer Bewegung kommen, denn Christian Gentners (35) Vertrag läuft aus. „Es laufen keine konkreten Gespräche“, bestätigte der Routinier seine offene Zukunft. Ein Verbleib in Berlin ist nach wie vor möglich.

Borussia Mönchengladbach

Die Borussia fand in dieser Woche endlich einen Nachfolger für Cheftrainer Marco Rose (44). Von Eintracht Frankfurt wechselt Adi Hütter (51) für eine Rekordablöse von kolportierten 7,5 Millionen Euro zuzüglich fünf Millionen möglicher Boni nach der Saison zu den Fohlen. Hütters Kontrakt in Gladbach gilt bis 2024 und enthält keine Ausstiegsklausel.

VfB Stuttgart

Die Cannstätter waren in dieser Woche fleißig. Zunächst gab der VfB die Verpflichtung von Fenerbahces Top-Talent Ömer Beyaz (17) bekannt, am heutigen Freitag folgte die Verkündung des Transfers von Alou Kuol (19). Beide Youngster kommen ablösefrei und unterschrieben jeweils bis 2025. Darüber hinaus steht der Abschied von Kapitän Gonzalo Castro (33) fest, dessen auslaufender Vertrag nach offizieller Mitteilung nicht verlängert wird.

SC Freiburg

Leih-Keeper Florian Müller (23, Mainz 05) hat wohl keine Zukunft beim SCF. Laut ‚kicker‘ wollen die Breisgauer künftig wieder auf Mark Flekken (27) setzen, der den bisherigen Saisonverlauf verletzt verpasste.

FC Augsburg

Rani Khedira (27) verlässt die Fuggerstädter im Sommer nach vier Jahren ablösefrei. Dem Vernehmen nach sichert sich Union Berlin die Dienste des Mittelfeldspielers.

TSG Hoffenheim

Gleich fünf Spieler könnten nach der Saison ihre Sachen packen. Die ‚Sport Bild‘ nennt Kevin Vogt (29), Kasim Adams (25), Sebastian Rudy (31) und Ishak Belfodil (29) als Streichkandidaten. Florian Grillitsch (25) weckt darüber hinaus Begehrlichkeiten im Ausland.

Werder Bremen

Geht Kapitän Niklas Moisander (35) von Bord? „Nach dem letzten Spiel werde ich mit meiner Familie eine Entscheidung treffen“, ließ der Innenverteidiger seine Zukunft am Mittwoch offen. Seit 2016 verteidigt Moisander an der Weser, in dieser Saison kommt er nur noch sporadisch zum Einsatz.

Mainz 05

Levin Öztunali (25) weckt Begehrlichkeiten in seiner Heimatstadt. Die ‚Hamburger Morgenpost‘ berichtet, dass Ex-Verein HSV (2006 bis 2013) den Enkel von Uwe Seeler auf dem Zettel hat. Öztunalis Vertrag in Mainz läuft aus.

Hertha BSC

Fernab des Corona-Chaos‘ hat der Hauptstadtklub eine wichtige Personalie für die nächste Saison festgezurrt. Fredi Bobic kommt von Eintracht Frankfurt und soll in Berlin als Geschäftsführer die sportlichen Geschicke leiten.

Arminia Bielefeld

Leih-Stürmer Sergio Córdova (23) wird im Sommer nach Augsburg zurückkehren. Es war bereits „im Sommer klar besprochen, dass er uns nach diesem Jahr wieder verlassen wird“, erklärte Arminias Geschäftsführer Sport Samir Arabi am Donnerstag.

1. FC Köln

Trainerwechsel im Kölner Abstiegskampf: Friedhelm Funkel (67) ersetzt Markus Gisdol (51).

Schalke 04

Bleibt Ozan Kabak (21) über die Saison hinaus beim FC Liverpool? Nach FT-Infos müssten die Reds die 20 Millionen Euro hohe Kaufoption auf den Schalker Innenverteidiger bis spätestens Ende Mai aktivieren. Die Tendenz geht wohl zu einer Festverpflichtung.

Weitere Infos

Kommentare