Youngster Kayky: Worauf sich City freuen kann

von Lorenz Bildstein
1 min.
Youngster Kayky: Worauf sich City freuen kann @Maxppp

Manchester City treibt die Suche nach hochtalentierten Offensivspielern weiter voran. Youngster Kayky ist einer davon. Dank starker Leistungen im Dress der U17 von Fluminense könnte der Rechtsaußen bald ein neues Kapitel im europäischen Spitzenfußball aufschlagen.

Wer in Brasilien nach Rohdiamanten Ausschau hält, kommt natürlich an der Metropole Rio de Janeiro nicht vorbei. Am Zuckerhut wächst derzeit ein Juwel der besonderen Sorte heran: Fluminense-Spieler Kayky weckt großes Interesse aus der Premier League und steht offenbar kurz vor der Unterschrift bei Manchester City. In seiner brasilianischen Heimat wird der Flügelflitzer bereits mit Neymar verglichen. Parallelen zum PSG-Star gibt es dabei durchaus.

Unter der Anzeige geht's weiter

Quirliger Außenstürmer

Der 17-Jährige verfügt über eine exzellente Technik, gepaart mit hoher Geschwindigkeit. Dies ermöglicht ihm eine freizügige Interpretation seiner nominellen Rolle, verbunden mit vielen inversen Bewegungen in die Zwischenlinienräume. Durch Kaykys intelligente Positionierungen werden oft mehrere Gegenspieler gebunden. Einmal ins Rollen gekommen, ist es schwierig, diese explosiven Bewegungen aufzuhalten. Häufig startet Kayky seine Aktionen aus der eigenen Spielhälfte heraus.

Lese-Tipp „Haaland ist eine Milliarde wert“ | SOS Sabitzer

Fehlende Spielpraxis im Seniorenbereich

Was dem zweimaligen brasilianischen U16-Nationalspieler aktuell noch abgeht: Spielpraxis im Herrenbereich. Denn bislang kam das Eigengewächs nur in den Nachwuchsteams von Fluminense zum Zuge. In seiner Heimat kann der junge Flügelspieler nun vorerst weitere Erfahrungen sammeln – um für den nächsten Karriereschritt gut gerüstet zu sein. City-Trainer Pep Guardiola soll mithelfen.

Unter der Anzeige geht's weiter
Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter