Schalke: Schneider verzichtete auf Gehalt

Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider
Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider ©Maxppp

Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider nahm im Sommer einen Gehaltsverzicht in Kauf, um die Einstellung von Athletik-Trainer Werner Leuthard zu ermöglichen. Das berichtet die ‚Bild‘, der zufolge Schneider 100.000 Euro seines eine Million Euro hohen Jahresgehalts abtrat. Hintergrund ist die finanziell schwierige Lage bei den Königsblauen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Auch sportlich läuft es schlecht für S04: Seit nunmehr 25 Ligapartien wartet Schalke auf einen Sieg. Schneider schloss derweil am Samstagabend nach der 1:4-Pleite bei Borussia Mönchengladbach einen Rücktritt aus: „In so einer Situation verlassen Sie nicht die Brücke. Das macht man nicht. Sondern man stellt sich der Aufgabe und versucht, da im Team herauszukommen.“

Weitere Infos

Kommentare