Barça skurril unterwegs | Juve-Freigabe für Vlahovic?

von Remo Schatz - Quelle: Sport | Tuttosport
1 min.
Die Presseschau vom 29. März @Maxppp

Beim FC Barcelona treten mal wieder in Sachen Spielerregistrierung seltsame Taschenspielertricks zu Tage und bei Juventus Turin wirft der Kaderumbruch seine Schatten voraus. Der tägliche FT-Blick in die europäische Presselandschaft.

Hilfe für Martínez als Selbsthilfe

Der FC Barcelona will und muss im Sommer den Kader ausmisten. Wie die ‚Sport‘ titelt, will man deshalb Íñigo Martínez „helfen, einen neuen Verein zu finden“. Demnach suchen die Katalanen proaktiv nach einem neuen Arbeitgeber für den Innenverteidiger, der erst im vergangenen Sommer von Athletic Bilbao nach Barcelona gewechselt war.

Unter der Anzeige geht's weiter

Von außen betrachtet ist das Gebaren der Katalanen völlig ungewöhnlich, hatte Martínez ursprünglich doch nur noch bis Saisonende unterschrieben. Entsprechend könnte es Barça eigentlich egal sein, wo der Innenverteidiger zur kommenden Saison landet. Eigentlich. Denn der 21-fache Nationalspieler steht auf dem Papier bis 2025 unter Vertrag. Ein Kniff, um ihn vergangenes Jahr überhaupt registrieren zu können. Darüber hinaus existiert noch eine außervertragliche Einigung bis 2026. Barça is doing Barça things.

Lese-Tipp Abgang beschlossen? Transfer-Duell um Silva spitzt sich zu

Juves Transferliste

In Italien beschäftigt man sich bereits mit dem anstehenden Sommertransfermarkt von Juventus Turin. Die in Turin ansässige ‚Tuttosport‘ wartet mit einer „Liste der Unantastbaren, der Verzichtbaren und der Verkaufskandidaten“ auf. Folglich wird der gesamte Kader nach diesen Kategorien genau unter die Lupe. Auf der Liste befinden sich lediglich acht Spieler, ohne die die Bianconeri nicht leben können.

Unter der Anzeige geht's weiter

Unter ihnen das deutsch-türkische Supertalent Kenan Yildiz (18), Abwehrchef und Kapitän Danilo (32) sowie Stammkeeper Wojciech Szczesny (33). Von Dusan Vlahovic hat man hingegen wohl genug gesehen, der einst so verheißungsvolle Stürmer darf bei einem „fairen Angebot“ das Weite suchen. Die beiden früheren Bundesliga-Profis Arkadiusz Milik (30) und Filip Kostic (31) führen die Liste der Streichkandidaten an.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter