Bericht: PSG lockt Ramos mit Mega-Gehalt

Im Sommer könnte bei Real Madrid eine 16-jährige Ära enden. Der Vertrag von Sergio Ramos läuft aus, eine Verlängerung gestaltet sich kompliziert.

Sergio Ramos ist der Anführer bei Real Madrid
Sergio Ramos ist der Anführer bei Real Madrid ©Maxppp

Eine Vertragsverlängerung von Sergio Ramos bei Real Madrid rückt zunehmend in weite Ferne. Nachdem spanische Medien bereits am Wochenende berichtet hatten, dass die Verhandlungen zwischen Klub und Spieler einen „toten Punkt“ erreicht haben, sickern nun immer mehr Details zur Situation 34-jährigen Innenverteidigers durch.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der spanische Radiosender ‚Onda Cero‘ etwa berichtet vom Vertragsangebot von Paris St. Germain an Ramos. Demnach bietet PSG dem Kapitän der Madrilenen einen Dreijahresvertrag mit einem jährlichen Gehalt von 15 Millionen Euro. Dies wäre Offerte in schwindelerregender Höhe für einen Spieler in Ramos' Alter, mit der Real nicht gleichziehen werde.

Und wohl auch nicht gleichziehen möchte. Denn über Monate ziehen sich bereits die Verhandlungen zwischen den Madrilenen und Ramos. Größter Streitpunkt soll die Vertragslänge sein. Während Real nur einen Kontrakt mit einem Jahr Laufzeit biete, soll der 34-Jährige mindestens zwei Jahre fordern. Das Angebot aus Paris würde folglich die Erwartungen des Innenverteidigers sogar übertreffen.

Alaba der Nachfolger?

Sollte sich der Routinier dazu entschließen, seinen Stammverein nach 16 Jahren zu verlassen, stünde wohl schon Ersatz bereit. David Alaba vom FC Bayern wurde zuletzt intensiv mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Der Österreicher wäre wie Ramos ablösefrei zu haben.

Weitere Infos

Kommentare