Christian Eriksen will Tottenham Hotspur unbedingt verlassen und kann sich einen Wechsel zum FC Bayern München gut vorstellen. Das berichtet ‚Sport1‘ mit Berufung auf das Umfeld des Spielers. Demnach sei ein Wechsel zum deutschen Rekordmeister „eine ernsthafte Option“. Zum Eriksen-Umfeld haben die Münchner dem Bericht nach bereits vor Monaten Kontakt aufgenommen und sich nach dem 27-Jährigen erkundigt.

Wann Eriksen zum FC Bayern wechselt, hängt auch davon ab, wie es für Thomas Müller weitergeht. Der 30-Jährige musste sich zuletzt immer mehr mit der Rolle des Jokers anfreunden und deutete einen möglichen Abschied bereits an. Sollte sich das Bayern-Urgestein bereits im Winter eine neue Herausforderung suchen, könnte Eriksen als direkter Nachfolger im Januar-Transferfenster an die Säbener Straße wechseln.

Ein Transfer im kommenden Sommer, wenn der dänische Spielmacher ablösefrei zu haben ist, scheint allerdings unrealistisch. Denn auch Real Madrid ist heiß auf Eriksen und plant eine Verpflichtung im Januar für rund 30 Millionen Euro. Unwahrscheinlich, dass Tottenham auf diese Summe verzichtet. Der FC Bayern sollte sich in der Causa Eriksen also bald entscheiden.