Nabil Bentaleb könnte mit einigen Monaten Verspätung doch noch beim SV Werder Bremen landen. Laut Informationen der ‚DeichStube‘ ist das Interesse der Hanseaten an dem Mittelfeldspieler des FC Schalke 04 noch akut. Eine Verpflichtung im Januar liege im Bereich des möglichen.

Auf der Zielgeraden des Sommertransfermarkts war der Deal noch denkbar knapp gescheitert. Damals machte Bentalebs Knieverletzung allen Beteiligten einen Strich durch die Rechnung. Nun soll der streitbare Linksfuß vorerst wieder auf Schalke in den Profikader integriert werden. Aber es dürfte durchaus auch im Sinne von Königsblau sein, sollte sich mit etwas Verspätung doch eine Lösung mit Werder finden lassen.

Alternativ wird sowohl im Ruhrpott als auch an der Weser der türkische Mittelfeldspieler Abdulkadir Parmak gehandelt. Der 24-Jährige ist Mittelfeld-Regisseur bei Trabzonspor und könnte am morgigen Dienstag sein Länderspieldebüt feiern.